Vergangenen Samstag waren die Wiesbaden Phantoms 2 zum Rückspiel zu Gast auf der Hessenkampfbahn in Kassel. Dies sollte jedoch kein normales Spiel werden, sondern das Finale der Landesliga Mitte, da der Sieger sich uneinholbar die Meisterschaft und den Aufstieg sichern würde. So hoffte man, ebenso wie die über 400 erschienenen Fans, auf ein spannendes Spiel.

Die Titans Offense zeigte sich gut eingespielt und konnte gleich im zweiten Drive einen Pitch von Quarterback Stefan Müller auf Receiver Robin Balschun in einen Touchdown verwandeln. Auch der darauffolgende Pass zur 2pt Conversion fand sein Ziel in Receiver Navid Eskandari-Azari. 8:0 für die Titans. Auch im darauffolgenden Drive war die Phantoms Offense chancenlos und gab den Ball wieder ab. Diese Chance ließen sich die Titans nicht nehmen und trugen den Ball wieder in die Endzone. Diesmal durch Runningback Robert Alderson aus 5 yards. Auch der folgende Pass zur 2pt conversion wurde durch Robin Balschun sicher gefangen. Daraufhin schafften die Phantoms den Anschluss und verkürzten auf 16:7.

Mit diesem Stand begann das 2. Quarter. Es hielt, neben 2 Interceptions der bis dahin starken Kasseler Defense, von Seiten der Titans 2 weitere Scores bereit. Zuerst fand QB Stefan Müller wieder Robin Balschun für einen 50 Yard Touchdown zum 22:7, anschließend erhöhte Kicker Marcel Wapenhans aus 40 Yards durch ein Field Goal. Kurz vor der Halbzeit schafften die Phantoms, angeführt von starken Läufen ihres amerikanischen Runningbacks noch einen Touchdown plus PAT. Halbzeitstand somit 25:14.

In der 2. Halbzeit dann agierten die Titans Offensiv aus einer anderen Formation, um die Phantoms aus dem Takt zu bringen. Dies gelang jedoch nur mit mäßigem Erfolg. Man machte Fehler und leistete sich unnötige Fumbles sowie einen Safety. Doch eine unüberwindbare Defense zeigte einmal mehr, dass sie mit Recht die Beste der Liga sind, und hielten den Punktestand – unter anderem durch einen unglaublichen Goalline Stand – bei 25:16. Kurz vor Schluss dann, mittlerweile im 4. Quarter, wurde es noch einmal spannend. Abstimmungsschwierigkeiten in der Passverteidigung führten dazu, das die Phantoms durch einen Verzweiflungspass auf 25:22 herankamen und noch einmal Hoffnung schöpften. Doch diese erstickte die Titans Offense im Keim. Robert Alderson fing einen kurzen Pass von Stefan Müller, trug ihn 70 yards in die Endzone (PAT Wapenhans) und erhöhte den Punktestand 30 Sekunden vor Schluss auf 32:22. Dies war dann auch der Endstand.

Die Titans sind somit Landesliga Meister 2014 und werden 2015 in der Oberliga Mitte antreten. Glückwunsch an dieser Stelle an die Phantoms 2, die sich als Aufsteiger aus der Verbandsliga sofort oben etablieren konnten und sich als harter Gegner herausstellten. Schließlich, nach einer (eher unfreiwilligen) Siegerdusche, schloss Coach Okumus dann das letzte Huddle mit den treffenden Worten: “Jungs, zum Schluss habt ihr’s aber nochmal richtig spannend gemacht!”.

So sehen Sieger aus!

Formeshalber reisen die Titans nun am 17.8 noch nach Rodgau zum Rückspiel gegen die Pioneers, dieses ist jedoch nicht mehr Tabellenrelevant. Mit diesem letzten Spiel geht es ins Offseason-Training. Hier gibt es besonders die Möglichkeit für Neueinsteiger in allen Altersklassen ihre ersten Football-Erfahrungen zu sammeln. Termine finden sich in der Info-Box der Homepage.

Beitrag: S. Müller/J. Beocanin, Foto: Andreas Reitmaier