Spielbericht vom 26.05.2019

Zweiter Doubleheader der Saison

Am 26.05.2019 gab es den zweiten Doubleheader der Saison, diesmal bei schönsten Footballwetter auf der Hessenkampfbahn. Wie immer ging es um 12 Uhr mit den Juniors der TSV91 Kassel Titans los. Die Gäste, die Neuwied Rockland Raiders, hatten noch eine Rechnung offen, sie wurden in der letzten Saison nur knapp im eigenen Stadion geschlagen. Hoch motiviert starteten beide Teams ins Spiel und zu Beginn schien es, als würde es dieses Mal sehr schwer werden für die Juniors der Titans die Null zu halten, die Raiders machten von Beginn an viel Druck. Beide Teams schenkten sich nichts und die Defense beider Teams leisteten eine gute und ausgeglichene Arbeit, so stand es beim 1. Seitenwechsel noch 0:0. Mit Beginn des 2. Quarters wurden die Titans etwas mutiger und so war es kurz nach dem Seitenwechsel Moritz Körner, der mit einem kurzen Run den 1. Touchdown erzielte. Nach einer Interception von Lennart Grünhagen war der folgende Drive erzielte den 2. Touchdown der Titans. Nach erfolgreichem Fieldgoal ging es mit 14:0 in die Halbzeit. Trotz kleinerer Fehler nach der Pause war es Leon Gross, der nach einem Pass von Quarterback Leon Biesemeier zum Touchdown lief. Kurz darauf war es Ben Matthes, der nach einem Pass seines Quarterbacks Dominik Hein ein 63 Yard Run zum 4. Touchdown lief. Punktestand zum letzten Seitenwechsel 28:0. Als bekannt wurde, dass man nun bereits 99 Punkte in den drei Spielen erzielt hatte, war die Motivation noch einmal größer, einen weiteren Touchdown zu erzielen um die 100ter Marke zu knacken. So war es Luca Brinner der mit seinem 3. Run in Folge zum erfolgreichen Abschluss kam und den 5 Touchdown des Spiels erzielte und der Extrapunkt gekickt von Silas Meyer brachte den 35:0 Endstand. Damit haben die Juniors nach 3 Spielen einen Punktestand von 106:0 in der laufenden Saison.

In der Pause bis zum Spiel der Titans Seniors wurde wie immer viel geboten. Es gab Spiele für die Jüngsten und am Foodtruck der Foodfahrbrik konnte man sich mit amerikanischen Spezialitäten stärken.

Um 16 Uhr war dann der mit Spannung erwartete Kickoff für die TSV91 Kassel Titans Seniors gegen die Crusaders aus Rüsselsheim. Letzte Woche waren die Crusaders im eigenen Stadion noch mit 42:6 erfolgreich gegen die Titans, und so brannten diese auf Revanche vor heimischem Publikum.

Zu Beginn des Spiels konnte die Titans Defense gleich den Angriff der Gäste aus Rüsselsheim verteidigen und erlangten so selbst das Angriffsrecht,

Nach einer Interception waren die Crusaders wieder am Zug und erzielten mit einem Pass über 20 Yards den ersten Touchdown des Spiels. Nach dem erfolgreichen Point after Touchdown stand es 0:7 für die Gäste. Die Offense der Titans riskierte viel, um den Ausgleich umgehend herbei zu führen, leider wurde bereits der 2. Pass von den Gästen abgefangen und führte so direkt nach dem Seitenwechsel zum nächsten Touchdown. Eine Two Point Conversion der Gäste missglückte und es blieb beim Stand von 0:13.

Im zweiten Quarter kämpfte die Defense der Titans ein ums andere Mal das Angriffsrecht zurück, leider wurde die Offense immer wieder kurz vorm Abschluss von der starken Defense der Gäste aus Rüsselsheim gestoppt und so konnten die Titans keine Punkte erzielen. Das Spiel nahm merklich an Härte zu und es folgten einige Strafen auf beiden Seiten sowie diverse Verletzungsunterbrechungen. Wir wünschen an dieser Stelle allen geschädigten Spielern eine gute und schnelle Genesung. Nach einer längeren Unterbrechung im dritten Quarter war die Offense der Titans wieder am Zug und versuchte, durch gezielte Pässe in die Endzone der Gegner zu gelangen, leider ohne Erfolg. Im Gegenzug konnten die Rüsselheim Cursarders mit einem Run die Endzone erreichen und einen weiteren Touchdown erzielen und erhöhten noch vor dem letzten Seitenwechsel mit dem vierten Touchdown auf 0:27. Die Offense der Titans gab sich jedoch noch nicht geschlagen und versuchte vor allem durch Runningback Philipp Anacker wieder ins Spiel zu finden und endlich aufs Scoreboard zu kommen.

Gleich zu Beginn des vierten Quarters wurde die Mühe der Gastgeber belohnt, als Quarterback Felix Heußner seinen Receiver Johannes Hölker in der Endzone bediente und auf 6:27 verkürzten. Doch bereits im nächsten Drive zeigten die Crusaders, dass sie nicht gewillt waren, das Spiel aus der Hand zu geben und erhöhten nochmals auf 6:34. Die Titans Offense zeigte zum Schluss nochmal Kampfgeist und riskierte viel, um nochmal Punkte zu erzielen, bleiben aber leider erfolglos und so blieb es beim 6:34 Endstand.

Am Sonntag geht es dann für die Titans Seniors bei den Hanau Hornets weiter wo sie den zweiten Saisonsieg einfahren wollen.

 

By |2019-05-31T08:09:08+01:00Mai 31st, 2019|Allgemein|Kommentare deaktiviert für Spielbericht vom 26.05.2019

About the Author:

Die Website verwendet Cookies Ok